Archiv der Kategorie: Zitate

„Ich bin ein wenig enttäuscht“ vom Tag der offenen Tür

Bei guten Wetter öffnet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 30. Januar 2018 ihre Pforten für zukünftige Studenten. Es werden tausende Studenten aus Rheinlandpfalz und Hessen erwartet. Unter ihnen auch die 18-jährige Sabine aus Frankfurt, die nach einem FSJ in Großbritannien gerne Erziehungswissenschaften studieren möchte. Ich habe sie über den Campus begleitet und ein paar Fragen gestellt. Weiterlesen

Advertisements

Herrengedeck – „Wow, einfach nur wow“

Am 02. Dezember feierte der selbst proklamierte „witzigste Podcast Europas“ Herrengedeck – der Podcast mit Ariana und Laura seinen ersten Geburtstag im Columbia Theater in Berlin.

Unter dem Motto „Eine Fahrt nach Parchim“ gestalteten die beiden Frauen eine Folge ihres Podcasts und nahmen die Zuhörer in Arianas famosen Smart mit auf eine Autofahrt nach Parchim. Parchim ist eine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern und Lauras Heimat. Weiterlesen

Rupi Kaur zwischen Tabu und Trend – Poesie als aufstrebende Popkultur

Rupi Kaur. Der Pop-Star unter den zeitgenössischen Dichtern. Ihre Lesungen werden ähnlich wie Konzerte in großen Sälen abgehalten und sind innerhalb von ein paar Minuten restlos ausverkauft.

sun-and-flowers

Die durch soziale Medien bekannt gewordene Rupi Kaur hat ihr zweites Buch the sun and her flowers herausgebracht und damit ihre nach Lyrik lechzenden Leser befriedigt. Wie auch in Kaur’s erstem Werk milk and honey nimmt sie ihre Leser mit auf eine Reise von Verlust, Findung und Auferstehung eines Selbst über die Auseinandersetzung mit seinen Wurzeln hin zum Wachstum und Heilen der eigenen Seele. Thematisch spricht die 25-jährige viel über Liebe und deren Zerbrechen, emotionalen und physischen Missbrauch sowie Selbstliebe und Selbstbewusstsein.

Die Kanadierin mit indischen Wurzeln ist eine, die es durch ihren Erfolg auf dem sozialen Netzwerk instagram, zu den ganz großen Autorinnen geschafft hat. Weiterlesen

„Wohl eher ins Zaubereiministerium!“ – Toilettengeflüster an der JGU

Von Isabel Knippel und Milan Schröder

Bei gewissen natürlichen Bedürfnissen neigen Manche dazu, stets einen festen Ort aufzusuchen. Als Student*in an der Johannes Gutenberg-Universität lohnt es sich allerdings beim Toilettengang etwas zu variieren. Lesestoff wird nicht benötigt, die Kabinen selbst bieten davon ausreichend. Und es wird jeden Tag mehr.

zeichnungen

Unter anderem Zeichnungen zieren die Wände der Toiletten auf dem Campus

Von politischen Debatten über chemische Formeln und Kontaktanzeigen bis hin zu Fußballrivalitäten – Die Keramikabteilung der JGU hält so Einiges zu entdecken bereit. Denn abgesehen vom praktischen Nutzen des Örtchens ist sie nicht nur Rückzugsort und Ort des In-Sich-Gehens, sondern auch soziales Medium. An Wänden und Türen verewigt findet man (fast) alles: Weiterlesen