Archiv der Kategorie: Verschiedenes

Alle Artikel, die nur unter alten, mittlerweile gelöschten Autoren verortet waren.

„Ich bin ein wenig enttäuscht“ vom Tag der offenen Tür

Bei guten Wetter öffnet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 30. Januar 2018 ihre Pforten für zukünftige Studenten. Es werden tausende Studenten aus Rheinlandpfalz und Hessen erwartet. Unter ihnen auch die 18-jährige Sabine aus Frankfurt, die nach einem FSJ in Großbritannien gerne Erziehungswissenschaften studieren möchte. Ich habe sie über den Campus begleitet und ein paar Fragen gestellt. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Ein großes Bisschen Wohnen in Hechtsheim

photo5409047994466150600Hechtsheim. Wie jeden Mittwoch und Freitag spürst du wieder den dröhnenden Bass der Wohnheimsbar unter deinen Füßen. Heute feiern sie den Beginn der Klausurenphase. Bis 2 Uhr nachts wird einem hier der Schlaf geraubt, wenn du deine Träume nicht dem Beat anpasst. Doch die einfachere Methode, sich nicht aufzuregen, ist immer noch, den Weg nach unten zu wagen und in der kleinen Bar mit den Mainzer Studierenden zu feiern. Weiterlesen

Leben im Frankfurter Museumsviertel

Das Frankfurter Museumsufer  ist bekannt hauptsächlich für das, was bereits im Namen anklingt: Die Vielzahl an Museen, die sich in diesem Stadtteil Frankfurts aneinanderreihen. Auf den ersten Blick scheint es eher ein kultureller, vielleicht sogar elitärer Treffpunkt der Generationen 30+ zu sein und wenig ansprechend für den Alltag eines Studenten. Das ist aber weit gefehlt, denn das Viertel hat tatsächlich weitaus mehr zu bieten als nur Museen. Weiterlesen

Der Fachschaftsrat Publizistik

Die Sonne scheint recht schüchtern über die Dächer der Jugendherberge Don Bosco, als ich mich mit Stephan Thalmann (21), Mitglied des Fachschaftsrats für Publizistik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, unterhalte. Bereits seit dem Wintersemester 2015/16 ist Stephan nach einer kurzen Probezeit zu einem festen Teil des Fachschaftsrats geworden und engagiert sich seither mit den anderen circa 30 Publizistikstudierenden ehrenamtlich.

stephan

Stephan Thalmann kurz vor dem Beginn der Medienstudierendentagung

Doch was macht so eine Fachschaft überhaupt?

Die Fachschaft ist eine von den Studierenden selbstverwaltete Institution, die als Interessenvertretung agiert. Darüber hinaus, nehmen wir an studentischen Gremien teil, veranstalten Events und stehen in engem Kontakt mit dem Institut für Publizistik (IfP) und unseren Alumni.

Welche Events organisiert ihr denn für die Studierenden? Weiterlesen

Stress lass nach – Ideen zur Erholung in den Ferien

Das Semester neigt sich langsam dem Ende. Nur noch ein paar Wochen, bis endlich die lang ersehnten Semesterferien beginnen. Wer nicht gerade Prüfungen schreibt, oder die Tage in der Bibliothek verbringt, um eine Hausarbeit zu schreiben, hat massig freie Zeit.  Was fängt man mit der gewonnenen Freiheit an? Entspannten Urlaub – oder doch lieber die ganze Zeit im Bett verbringen und die Lieblingsserie zum vierten Mal durchgucken?

 

Ein bisschen Planung tut gut

Ein guter Plan hilft bei der Freizeitgestaltung der Ferien. Egal ob Planung für den Urlaub, oder der Termin mit der alten Clique. Natürlich sollte man nicht direkt die kompletten Tage komplett durchstrukturieren und verplanen. Ein bisschen Struktur dagegen, kann ganz guttun. Oft nimmt man sich vor, wen man alles trifft. Im Endeffekt sitzt man dann doch jeden Tag Zuhause und langweilt sich. Bei Semester Beginn stellt man dann fest, dass es vielen Kommilitonen ähnlich ging.  Der ein oder andere Termin, der im Voraus geplant wird, hilft sicherlich. Alle alten Freunde wollen sich nach der stressigen Klausurenphase verabreden. Die Anfragen überschlagen sich, und eigentlich wollte man ja noch andere Sachen erledigen. Wie wäre es denn dann mit einem Gruppentreffen, anstatt jeden aus der alten Schule einzeln zu treffen. Schafft Platz im Terminkalender und macht direkt doppelt so viel Spaß.

 

Ein Urlaub schadet niemandem

Endlich abschalten und den Kopf frei kriegen! Ob es nun ein Camping Urlaub mit den besten Freunden, ein Luxus Urlaub in Italien, oder doch nur der Familienbesuch in Bayern ist – Hauptsache man kann entspannen.

Entspannte Tage am Meer wirken Wunder

Entspannte Tage am Meer wirken Wunder

Wohin die Reise geht, entscheidet letztendlich der Geldbeutel. Mit Aushilfsjobs in den Semesterferien ist schnell ein bisschen Geld zusammen, selbst wenn es nur für ein Wochenende in einer anderen Stadt reicht. Für Studenten, die sich nur noch von Wasser und Brot ernähren, manchmal reicht auch der Ausflug in den Park. Man kann überall abschalten, Hauptsache nicht auf dem ungemütlichen Stuhl am Schreibtisch. Freunde im Auslandssemester? Wie wäre es mit einem Besuch. Eine Schlafcouch und ein kostenloser Stadtführer inklusive! Zusammen Urlaub machen, macht immer noch am meisten Spaß. Weiterlesen

Songempfehlung: Ed Sheeran+×÷Shape of You

Endlich ist es wieder soweit! Das Jahr 2017 ist nicht einmal sechs Tage alt und Ed Sheeran überrascht uns mit einem unglaublichen Song, welcher einem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Clicke auf Play, lehne dich zurück und genieße die Musik, denn der Song beginnt mit ganz sanften Tönen und Gitarrenspiel – perfekt, um eine kleine Auszeit von der Außenwelt zu nehmen. Nach nur wenigen Sekunden fängt Ed endlich an zu singen und es formt sich der Gedanke, dass das neue Jahr wenigstens so wunderschön melodisch begonnen hat. Nicht nur zeichnet sich Ed mit seiner sanften und zugleich mächtigen Stimme aus, sondern auch seine Lyrik spiegelt dies wieder.  Er singt von der Begegnung mit einer zunächst unbekannten Frau und wie er sich nicht nur in ihre Persönlichkeit verliebt, sondern sich auch in ihren Körper verliebt hat. Der Fokus im Song bleibt beim Körper der Frau, was auch im Refrain deutlich wird.

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass die Frau und ihr Körper im Song nicht als bloßes Objekt dargestellt und degradiert werden, sondern ganz im Gegenteil, dass er die Frau im Song in allem, was sie ausmacht liebt und auch gerne ihre Liebe hätte. Dieses Bild entsteht auch dadurch, dass Sheeran während des Songs die Perspektiven alterniert, nämlich einmal die Stimme der Frau übernimmt und dann die des Mannes. So entsteht ein Hin und Her, eine wechselwirkende spielerische Konversation, die die Zuhörer zum träumerische Seufzen bringt.

Des Weiteren wirken seine Worte echt und ehrlich und wie bei jedem seiner Songs, wissen seine Fans, dass sie einen kleinen Blick in seine Gedanken bekommen. Es folgt jedes Mal nach dem Zuhören, zu einem die Erkenntnis, was für ein besonderer Ort es in seinem Kopf sein muss und zum anderen, eine gewisse Ehrfurcht vor ihm und die Transformation seiner persönlichen Erlebnisse in bewegende Musik.

„Shape of You“ aus Ed Sheerans neuen Album „Divide“ (erscheint am 3. März) ist ein bittersüßer Ohrwurm, in dem nicht nur die Melodik und die Töne miteinander harmonieren, sondern auch die wunderschönen Worte, mit denen Ed Sheeran nicht nur mich, sondern auch viele andere Millionen in den ersten Tagen der Veröffentlichung verzaubert hat.

Link zu Ed Sheerans Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/EdSheeranMusic

Weihnachtsempfehlungen: Die vier besten Bücher zur Winterzeit

Ach, die Weihnachtszeit. Die schönste Zeit – besonders für Bücherwürmer, die sich endlich in ihre Höhlen verkriechen und mit atemberaubenden Büchern die magischen Festtage verbringen können. Am prasselnden Feuer, mit einer Tasse heißer Schokolade, unter einer kuschelig-weichen Decke und mit einem Buch…Was kann es noch Entspannteres geben? Gehören Sie selbst zu der Gruppe der selbsternannten Bücherwürmer? Oder kennen Sie jemanden, der Ihnen nahesteht und den Winter gerne so verbringen würde? Dann sind Sie genau richtig hier, denn mit diesen Büchern machen Sie jedem Leser die größte Freude zu Weihnachten.

Für die besonders Romantischen ist „Die Liebenden von Leningrad“ von Paullina Simons genau das Richtige. Die junge Tatiana begegnet im Sommer 1941 auf den Straßen von LeningradDie Liebenden von Leningrad von Paullina Simons der Liebe ihres Lebens Alexander, einem sowjetischen Offizier. So eine leidenschaftliche Liebe wäre für jeden ein Segen– doch wie kann etwas so Wertvolles gefährliche Geheimnisse, Hungersnot, Krieg und den Tod überstehen? Ein historischer Roman, der zudem auch die Schrecken des zweiten Weltkrieges aufzeigt und ihre Auswirkung auf die damalige Sowjetunion. Mit fesselnder Prosa und Leidenschaft kommt der Leser von der ersten Seite an in einen Lesefluss und hört nicht auf zu lesen, bis zum Ende. Machen Sie sich bereit für eine emotionale Achterbahn und viele schlaflose Nächte, denn dieser Roman lässt einen sogar nach dem Ende nicht los!

„Ein menschlicher Körper beginnt fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen. Der Körper, einst die Hülle des Lebens, macht nun die letzte Metamorphose durch. Er beginnt sich selbst zu verdauen.“

Na, wurde Ihre Aufmerksamkeit erweckt? Gut, denn dieser Thriller ist nichts für schwache Nerve978-3-499-24197-0n. Mit diesen Worten beginnt „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett und handelt von David Hunter, dem besten forensischen Anthropologen Englands. Jedenfalls ist er das einmal gewesen, bis ein tragischer Unfall sein Leben für immer veränderte. Um dem Tod zu entfliehen, zieht er sich zurück und lebt ein einfaches Leben in einem kleinen Dörfchen in Devonshire. Doch wenn die kleinen Kinder des Dorfes eine obszön zugerichtete Frauenleiche entdecken, wird David klar, dass er sich irgendwann seiner Vergangenheit und dem Tod stellen muss…Ein schamlos deskriptiver Thriller, der für einen Adrenalinstoß sorgt und zittrige Spannung garantiert.

Kennen Sie das, wenn Sie in ein Buch komplett blind hineingehen, es nicht mehr aus den Händen lassen können, in einer Nacht komplett fertiglesen und am Ende so sehr am Weinen sind, dass Sie schon aussehen wie ein roter rotziger Grinch? Dann empfiehlt es sich seh9783868826524r „Maude: Die wahre Geschichte einer außergewöhnlich starken Frau“ zu lesen. Geschrieben von Donna Foley Mabry, die sich der Geschichte von Nola Maude Clayborn widmet – dem wahren Leben ihrer eigenen Großmutter. Die Leser verfolgen ihr Leben von ihrer Geburt an, im Jahre 1892, bis hin zu ihrem Tod. Erzählt von der Ich-Perspektive bietet das Buch eine tiefe emotionale Bindung zu Maudes Charakter und eine unvergessliche Zeitreise. Sie werden in ein Leben voller glücklicher Momente und tiefster Schicksalsschläge katapultiert und leiden mit der Protagonistin auf jeder einzelnen Seite. Eine unglaubliche Geschichte, die die Leser mit den harten Realitäten des Lebens konfrontiert und sie Demut gegenüber dieser besonderen Frau, Mutter und Großmutter empfinden lässt.

Das letzte Buch und mein persönlicher Favorit des Jahres 2016 ist „It Ends With Us“ von Colleen Hoover (welches hoffentlich bald auch auf Deutsch verfügbar ist). Sie handelt von Lily Bloom, einer ambitionierten jungen Frau, die in Boston ein neues Leben beginnt und ihr eigenes Unternehmen gründen möchte. Als sie dann auch den talentierten Chirurg Ryle Kincaid trifft und es zwischen den beiden funkt, scheint das Leben zu schön um wahr zu sein. Je mehr ihre Liebe zueinander wächst, desto größer werden jedoch die Herausforderungen mit denen sie als Paar konfrontiert werden. Sollte die Liebe in harten Zeiten nicht standhafter sein, je stärker sie ist? Aber manchmal ist der eine, der dich am meisten liebt, auch derjenige, der dir am schlimmsten wehtut…Durch Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben behandelt Hoover furchtlos ein sehr empfindliches Thema und liefert eine herzzerreißende Geschichte, die einen ganz besonderen Platz in den Herzen der Leser einnimmt.

Jetzt haben Sie alle vier Empfehlungen und sie bieten Ihnen hoffentlich weitere Geschenkideen an, falls Sie am Verzweifeln sind!

Links:

„Die Liebenden von Leningrad“ von Paullina Simons, 9,95 € auf Thalia:

http://www.thalia.de/shop/home/suche/?sq=die+liebenden+von+leningrad&sswg=ANY&timestamp=1481828068780

Cover mit freundlicher Genehmigung von der Verlagsgruppe Randomhouse Bertelsmann:

https://service.randomhouse.de/Presse/Taschenbuch/Die-Liebenden-von-Leningrad-Roman/Paullina-Simons/pr161669.rhd?mid=5&showpdf=false&per=108828&pub=1#tabbox

Website abgerufen am 16.12.2016.

„Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett, 9,99 € auf Thalia:

http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/die_chemie_des_todes/simon_beckett/EAN9783499241970/ID14267292.html?jumpId=37166097&suchId=dd0fc4ad-bdb1-4809-8a16-aa65f721bc79

Cover mit freundlicher Genehmigung vom Rowohlt Verlag:

http://www.rowohlt.de/taschenbuch/simon-beckett-die-chemie-des-todes.html

Website abgerufen am 16.12.2016.

„Maude: Die wahre Geschichte einer außergewöhnlich starken Frau“ von Donna Foley Mabry, 19,99 € auf Thalia:

http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/maude/donna_mabry/EAN9783868826524/ID44440936.html?jumpId=37161995&suchId=18b2b5c1-4c52-49d9-a96e-b4b6aad127fb

Cover mit freundlcher Genehmigung von der Münchner Verlagsgruppe GmbH:

https://www.m-vg.de/mvg/shop/article/6449-maude/

Website abgerufen am 16.12.2016.

„It Ends With Us“ von Collen Hoover, 8,99 € auf Thalia:

http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/it_ends_with_us/colleen_hoover/EAN9781501110368/ID44293343.html?jumpId=37167238&suchId=0520a25c-3810-41b0-bde0-074bcf58ada9