Archiv der Kategorie: Studentenstadt Mainz

Hier finden Sie die Beiträge des Themenbereiches Studentenstadt Mainz.

VArea Mainz

Größte VR Arena Europas eröffnet in Mainz

Morgen Abend eröffnet in Weisenau die größte Virtual Reality (VR) Arena Europas. Die Arena findet Platz in der alten Lasertag-Halle. Die Veranstalter wollen Besuchern die Möglichkeit bieten, uneingeschränkt in das virtuelle Erlebnis eintauchen zu können.

Auf über 560 Quadratmetern kann man das VR-Erlebnis in der neuen Arena genießen. Ab der Eröffnung am 10.12. kann die Halle dann genutzt werden. Warum aber sollte man sich nicht für zu Hause das nötige Zubehör kaufen? Ganz einfach: die meisten haben weder den nötigen Platz noch das teure Equipment um virtuelle Welt voll eintauchen zu können. Weiterlesen

Advertisements

Restaurant Jedermann´s Mainz heute schon eine Institution?

Seit dem 1. Juli betreiben Christopher Metz (28) und Frank Becker (56) das Restaurant jedermann´s in Mainz-Marienborn unter dem Motto regionale und frische Küche.

 

Schon beim Betreten des Lokals merkt man, dass hier Wert darauf gelegt wird, dass jeder sich wohlfühlt. Der große und einladende Gastraum ist weihnachtlich dekoriert. Direkt wird man sehr freundlich von einer der Bedienungen begrüßt. „Uns liegt es sehr am Herzen, dass jedermann sich bei uns wohlfühlt.“, so Frank Becker.

Nachdem wir zu unserem Platz begleitet wurden, widmen wir uns der klar strukturierten und übersichtlichen Speisekarte. Neben saisonalen Gerichten wie der Kürbissuppe, dem Hirschgulasch mit Rotkraut und Knödeln und der Gänsekeule finden sich auch typisch regionale Gerichte wie Handkäsesuppe, eingelegtem Handkäse und Himmel und Erde (Blutwurst mit Kartoffelpüree, Apfelmouse und Rotweinzwiebeln).

Weiterlesen

Universität im Rathaus

„You don’t decide what gets in“ – Wie Algorithmen unsere Informationsaufnahme steuern.

MAINZ – Am Dienstagabend öffnete sich das Tor des Rathauses für die 3. von insgesamt 6 Veranstaltungen im Rahmen der 37. „Universität im Rathaus“. In der diesjährigen Themenreihe „Mensch und Medien“ geht es um das komplexe Wechselspiel von Mensch, Medien und Gesellschaft. Der Vortrag am 28. November von Prof. Dr. Birgit Stark behandelt das Thema „Gefangen in der Filterblase?“. Was ist die Filterblase? Warum ist die Filterblase im Kontext unseres Informationsverhaltens relevant? Wie funktionieren „Algorithmen“? Ist die Sorge um die Filterblase gerechtfertigt? Was macht die Politik und was können Nutzer tun?

Weiterlesen

Filmz

Festival des deutschen Kinos startet in Mainz

Gestern Abend war zum Start des Filmz Festivals in Mainz die Eröffnungsveranstaltung. Um 20 Uhr wurde der erste Film, „Der Mann aus dem Eis“, im Frankfurter Hof gezeigt. Der Eröffnungsabend war laut der Veranstalter ein voller Erfolg. Im Anschluss zur Eröffnungsveranstaltung fand noch um 22:30 Uhr im Lomo statt.

Die ganze Woche werden über den späten Nachmittag und Abend verteilt immer wieder mittellange Filme, Dokumentationen und Langfilme gezeigt. Am Samstag finden dann noch ein Kurzfilmwettbewerb für lokale Produktionen und am Sonntag das Drehbuch-Pitching statt. Am Sonntag Abend werden die Gewinner der Wettbewerbe bekannt gegeben.

Weiterlesen

Mainz Cityguide: Kleiner Stadtführer für Erstis

Dom Sankt Martin

Jedes Semester ziehen zahlreiche neue Studierende in die Landeshauptstadt am Rhein. Doch was hat Mainz eigentlich zu bieten? Was gibt es für Kultur- und Freizeitangebote? Was sind die besten Bars und Clubs? Und was muss man in Mainz unbedingt gesehen haben?
Der Mainz Cityguide verschafft einen kleinen Überblick: Weiterlesen

Fastnacht in Mainz

Die fünfte Jahreszeit beginnt

Am 11.11. um 11:11 Uhr ist der Startschuss für die 5. Jahreszeit in Mainz gefallen: Wie jedes Jahr wurde dreimal Helau vom Balkon des Osteiner Hofes am Schillerplatz gerufen. Traditionell ist das der Auftakt der Mainzer Fastnacht. Das Motto der Kampagne 2018 ist „So wie der Mond die Nacht erhellt, strahlt Mainzer Fastnacht in die Welt“. Weiterlesen

Studentenleben im Wandel: Studieren in Mainz – damals und heute

Mainz 1984. Vor ungefähr 33 Jahren begann Dr. Karin Berner in Mainz Medizin zu studieren. Lernen, Erwachsenwerden, Freundschaften für’ s Leben knüpfen, Prüfungsstress, die erste eigene Wohnung … im Grunde dasselbe wie heute. Doch die Zeit hat wie immer ihre Finger im Spiel. Wie sehr verändert sich das Studentenleben von einer Generation zur nächsten?

img_0312

Unverändert – das Eingangstor der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Nach dem 1. Semester als Pendler, bewohnt die junge Studentin zunächst für ein Semester ein sehr spartanisches Zimmer unterm Dach im Forum der Universität, bevor sie in die ESG, die auch heute noch Studenten ein zu Hause bietet, umzieht. „Die Zeit in der ESG war sehr schön. Wir haben uns zu zehnt eine große Küche und zwei Duschen geteilt, man hat sich dort schnell zuhause gefühlt. Außerdem waren wir eine bunte Mischung an Nationalitäten, was eine schöne, interessante Erfahrung war.“ Insgesamt gab es damals weniger Wohnheimplätze als heute, viele kamen privat in einer Wohnung in der Stadt unter.

img_0314

Die „neue“ Mensa der Mainzer Universität

Und das Essen? Die Zentralmensa, wie wir sie heute kennen, gibt es noch nicht ewig. Zu Beginn der Studienzeit von Frau Berner aß man als Student vorne im Gebäude der alten Mensa. „Die alte Mensa ist nicht zu vergleichen mit der heutigen. Ich habe auch meistens mit meinen Mitbewohnern daheim gekocht, weil es in der Mensa oft viel zu voll war und es teilweise noch nicht mal Teller gab, sondern bloß Tabletts mit Kuhlen, in die dann das Essen gefüllt wurde.“

Heute findet man in diesem Gebäude Weiterlesen