Archiv des Autors: annavezblog

Vom Palmenstrand zum Alpenland

Seit einigen Tagen lässt eine Kältewelle viele Gebiete Europas frieren. Während Länder des europäischen Nordens gegen plötzliche Wintereinbrüche gut gewappnet sind, trifft der ungewöhnliche Wetterzustand  südeuropäische Länder eher unvorbereitet.

In meiner Heimatstadt Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt im Norden Griechenlands, soll es nach Weiterlesen

„Mainzer Glühwein darf nicht zu süß sein“

 Auf der Suche nach echten Originalen auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt

15409836_1178710362207127_935244056_o

Im Weihnachtsdorf

Lichterglanz, Weihnachtsmusik und natürlich Glühwein! Das sind die drei Zutaten, die für eine fröhliche vorweihnachtliche Stimmung auf dem Mainzer Marktplatz sorgen. An über hundert festlich geschmückten Ständen werden  Geschenkideen und Leckereien angeboten. Auf unserer Suche nach echten Originalen haben wir hier einige Leute nach dem besten Mainzer Glühwein gefragt.

Erstaunlicherweise waren die Meinungen gespalten: Die meisten Befragten haben für unterschiedliche Glühweinstände abgestimmt. Drei „echten Meenzern“ zufolge, habe das Weingut Bodtke den besten Glühwein. Er sei dort nicht so süß, wie bei anderen Ständen. Dieselbe Gruppe hat sich auch für die Schwenkbraterei Spinnler ausgesprochen. „Beim Spinnler gibt es sogar Bier“, äußerte sich einer der drei Besucher, „da freuen wir uns jedes Jahr drauf“. Die Gruppe meinte noch, dass sie mit dem Glühweintest der Allgemeinen Zeitung, der bereits durchgeführt wurde, nicht einverstanden war. Beim Weingut Huf, dem Testsieger der AZ, sei alles viel zu süß.

Zwei jungen Leuten, die zum ersten Mal den Weihnachtsmarkt besuchten, wurde die „Schwarzwaldstube“ empfohlen. Mit dem Glühwein schienen sie zufrieden zu sein. Sie waren schon die Zweiten, die keinen süßen Wein bevorzugen.

Der Stand des Weinguts Dohlmühle schien außerdem viele Fans zu haben. „Mainzer Glühwein darf  nicht zu süß sein“ stellten zwei Frauen fest, die seit zwei Jahren immer dort ihren Glühwein trinken. Der Wein soll angeblich der etablierteste auf dem Marktplatz sein. „Er schmeckt außerdem lecker und nicht so süß wie Punsch“.

Im Weihnachtsdorf hat die Schwenkbraterei Spinnler ihren eigenen Glühweinstand. Dort wird sogar Glühwein mit verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Um uns selbst einen Eindruck zu verschaffen, haben wir drei verschiedene Sorten probiert: Apfel-Zimt, Kirsch und den klassischen Glühwein. Der Apfel-Zimt Glühwein hat uns positiv überrascht. Er schmeckte würzig und nicht zu süß. Der Kirsch- Glühwein schmeckte uns hingegen nicht so gut. Er hatte ein sehr künstliches Aroma und einen aufdringlichen Nachgeschmack mit einem Abgang, der sehr herb und bitter war. Der klassische Glühwein schmeckte uns allen wieder. Er hatte den Geschmack eines typischen Weihnachtsmarkt-Glühweins. „Nicht zu süß, nicht zu herb, genau das Richtige!“. Die Sitzmöglichkeiten in den aneinandergereihten Holzfässern und am Lagerfeuer sorgen außerdem für ein sehr gemütliches Ambiente.

15502856_1178709962207167_45126697_o

Lichterglanz im Schatten des Doms

Da wir am Ende keine eindeutige Tendenz über den besten Glühwein bei den Leuten feststellen konnten und wir nicht so trinkfest waren, um jeden Glühwein des Weihnachtsmarkts zu kosten, empfehlen wir jedem selbst hinzugehen und zu probieren!

Außer dem zentralen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz gibt es auch weitere Orte in Mainz, an denen man seinen Glühwein genießen kann. Ob Schillerplatz, Neubrunnenplatz oder der Vorplatz vor dem Hauptbahnhof, jeder dieser Plätze bietet den Besuchern in diesem Jahr sein eigenes weihnachtliches Flair an. Und das nicht ohne Grund: Hintergrund ist ein früherer Streit um die Vergabe der begehrten Standplätze auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Dom, der sogar vor Gericht ging. Das Gericht urteilte, dass die fünfjährigen Vertragslaufzeiten der Stände eindeutig zu lang waren und forderte eine neue Ausschreibung. So bewarben sich circa 300 Unternehmen für 100 Stände. Da viele Traditionsbetriebe keinen Platz mehr auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Dom bekamen, entschied sich die Stadt Mainz für das Einrichten von Alternativstandorten.

Von Seiten der Besucher gibt es positive Rückmeldungen. Außerdem kann es somit Freunden des Glühweins nicht langweilig werden. Bis sie allen Glühweinständen einen Besuch abgestattet haben, ist Weihnachten schon vorbei!