Archiv des Autors: ankevolkemer

„Wir sind Kettcar und wir sind zurück!“

Seit Januar touren Kettcar nach fünfjähriger Pause mit ihrem neuen Album „Ich vs. Wir“ durch Deutschland. Am 2. Februar kamen sie für einen unvergesslichen Abend zurück in den Schlachthof Wiesbaden.

Wiesbaden. Die einen stehen noch am Bierstand, die anderen drängen sich am Wellen­brecher. Als die Vorband auf die Bühne kommt, quetschen sich die Ersten in die vordersten Reihen, um Schulter an Schulter auf Kettcar zu warten. Von Anfang Zwanzig bis Ende Vierzig ist alles vertreten in der großen Halle des Schlachthofs in Wiesbaden. Kettcar zieht ein buntes Publikum an, das nicht so richtig in eine gemeinsame Schublade passen mag. Die jüngeren Konzertbesucher verbinden mit Kettcar eine Band, der man häufiger bei Festivals begegnet ist – irgendwas zwischen Pop und Punk, die auch mal „So eine Chance kommt nie wieder“ auf „Du gehst tränenreich in eine höhere Liga“ reimen. Mit Liedern wie „48 Stunden“ oder „Nacht“ betäubten Verliebte ihren ersten Liebeskummer und hörten den Texten von Markus Wiebusch zu, als wären sie alte Weisheiten. In der Hoffnung, die Welt ein bisschen besser zu verstehen.

Weiterlesen

Advertisements

Ist das wirklich alles „Realismus“? Mit Delacroix, Courbet und Ribot zurück ins 19. Jahrhundert.

Noch bis zum 6. Mai 2018 befördert das Museum Wiesbaden seine Besucher zurück ins Frankreich des 19. Jahrhunderts. Die Sonderausstellung „Delacroix — Courbet — Ribot. Positionen französischer Kunst des 19. Jahrhunderts“ behandelt dabei nicht nur die Klassiker, sondern spiegelt auch die romantische Ader der Epoche wieder.

Weiterlesen

Auf ein Wasser mit Viva con Agua Mainz/Wiesbaden

MAINZ / WIESBADEN. Einmal im Monat treffen sie sich immer um 19 Uhr in einer wechselnden Location. Die Supporter von Viva con Agua de St. Pauli e.V. aus Mainz und Wiesbaden. Sie kommen zusammen um gemeinsam Aktionen zu planen, die Spendengelder für die Wasserprojekte von Viva con Agua generieren. Ein Hamburger Verein, der sich dafür einsetzt, allen Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser und menschenwürdigen sanitären Anlagen zu verschaffen. Weiterlesen

Universität im Rathaus

„You don’t decide what gets in“ – Wie Algorithmen unsere Informationsaufnahme steuern.

MAINZ – Am Dienstagabend öffnete sich das Tor des Rathauses für die 3. von insgesamt 6 Veranstaltungen im Rahmen der 37. „Universität im Rathaus“. In der diesjährigen Themenreihe „Mensch und Medien“ geht es um das komplexe Wechselspiel von Mensch, Medien und Gesellschaft. Der Vortrag am 28. November von Prof. Dr. Birgit Stark behandelt das Thema „Gefangen in der Filterblase?“. Was ist die Filterblase? Warum ist die Filterblase im Kontext unseres Informationsverhaltens relevant? Wie funktionieren „Algorithmen“? Ist die Sorge um die Filterblase gerechtfertigt? Was macht die Politik und was können Nutzer tun?

Weiterlesen

Universität im Rathaus

„Es ist wichtig, mit der Welt da draußen in Kontakt zu bleiben.“

Seit 37 Jahren öffnet der Mainzer Ratssaal im Wintersemester seine Pforten für die Veranstaltung „Universität im Rathaus“. In diesem Jahr wird die sechs-teilige Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Mensch und Medien“ vom Institut für Publizistik an der Johannes Gutenberg-Universität ausgerichtet. Ziel der Veranstaltung ist es, die Brücke vom Campus in die Stadt zu schlagen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Bereich der Medienforschung berichten aus ihren Forschungsprojekten und geben einen Einblick in das Wechselspiel von Mensch, Medien und Gesellschaft.
Ein Interview mit Programmkoordinator Leonard Reinecke vom Institut für Publizistik über Ziele, sowie Chancen der Veranstaltung für Forschung und Bürger.

Weiterlesen