Campo Novo – Ein Blick hinter die Fassade

Es wurde erst letztes Jahr fertiggestellt: das Campo Novo Studentenwohnheim in Mainz. Nur ungefähr zehn Minuten von dem Mainzer Hauptbahnhof ist das Wohnheim zentral gelegen und in dieser Hinsicht ideal für Studierende. Die Miete für die einzelnen Appartements ist durch den versprochenen Luxus überdurchschnittlich hoch, aber kommt der Mieter beim Wohnen auf seine Kosten?

Blick in den Innenhof

Der Appartementkomplex befindet sich auf der Anni-Eisler-Lehmann-Straße. Bis zu der nächsten Bushaltestelle sind es fünf Gehminuten und zum Bahnhof ungefähr zehn Minuten. Von dort aus ist es nicht weit bis zur Universität, der Neustadt oder einigen Supermärkten. Das direkte Umfeld hat jedoch bis auf ein Fitnessstudio nicht viel zu bieten.

 

 

Das Wohnheim ist von außen durch den modernen Bau ansprechend gestaltet. Für alle Mieter stehen eine Waschküche, eine Tiefgarage, Aufzüge und eine Dachterrasse zur Verfügung. Die Miete für die Appartements ist für die Fläche der Appartements überdurchschnittlich. Selbst nach dem Einzugstermin am 01. Oktober 2017 wurden innerhalb des Komplexes noch Arbeiten verrichtet. So wurde auch die Waschküche erst zwei Wochen nach dem Einzugstermin fertiggestellt.

Zimmer in einer WG

Mieter können in diesem Wohnheim ein Einzelappartement oder auch WGs beziehen. Diese sind jeweils möbliert oder auch unmöbliert zu mieten. Die Appartements sind modern eingerichtet und umfassen in jedem Appartement ein Bad und eine Küche mit Kochfeld, Kühlschrank, Mikrowelle und Hängeschränken. In den möblierten Zimmern befindet sich ein Bett, ein Schreibtisch mit Schreibtischstuhl, ein Kleiderschrank und Hängeregale. Durch die große Fensterfront und die weiße Einrichtung des Zimmers ist das Zimmer stets hell. Dies schafft eine angenehme Lernatmosphäre. Jedoch ist es, auch trotz einer Jalousie, nicht möglich das Zimmer komplett abzudunkeln.

Direkt neben dem ersten Komplex wird ein zweiter gebaut, der bis zum Sommersemester 2018 fertiggestellt werden soll. Durch diese Baustelle ist der Weg zu dem fertigen Wohnheim oft durch irgendwelche Fahrzeuge versperrt und teilweise verdreckt und zugemüllt. Die Nähe zu den Bahnschienen beim Schlafen oder Lernen unvorteilhaft, da die Züge, je nach Lage der Wohnung, laut zu hören sind. Dazu kommt, dass besonders zu Beginn oft Handwerker die Wohnungen besuchen mussten, da kleinere Mängel zeitlich erst behoben werden konnten, als die Mieter schon eingezogen waren.

Aussicht von der Dachterrasse

Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass der Fahrstuhl immer funktionsfähig ist, da dies besonders bei einer Wohnung im fünften Stock nützlich ist. Auch die Idee der Dachterrasse mag eine nette Idee sein, die Aussicht lässt jedoch zu wünschen übrig. Ein weiterer negativer Aspekt ist, dass in den Zimmer lediglich LAN zur Verfügung gestellt wird und kein WLAN.

 

 

Alles in allem überwiegt jedoch der Fakt, dass die Anlage an sich gut gepflegt ist und als Mieter für den Preis eine solide Wohnung bekommt, die seinen Preis wirklich wert ist. So berichtete mir eine Mieterin: „An den Neubaugeruch musste ich mich erst noch gewöhnen und obwohl es manchmal ein bisschen laut ist, ist es schön, hier zu wohnen.“.

Ein Gedanke zu „Campo Novo – Ein Blick hinter die Fassade

  1. Pingback: Leben in Hartenberg-Münchfeld | Lehrredaktion Online

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s