Der Weihnachtsmann ist dem Nikolaus sein Tod

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Bald ist es wieder so weit: Heiligabend steht vor der Tür und in weniger als einer Woche dürfen groß und klein die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum auspacken. Warum werden aber die Geschenke ausgerechnet unter einen Baum gelegt und wieso bringt der Weihnachtsmann Rute und Spielzeug während auf dem Adventskranz genau vier Kerzen brennen?

Der große Weihnachtsstress beginnt vier Wochen vor Weihnachten mit dem Ersten Advent. Advent kommt vom lateinischen Wort adventus und bedeutet Ankunft. Die Menschen sollen sich aber nicht auf die Ankunft des Weihnachtmannes, sondern, nach christlicher Erzählung, auf die Ankunft des Herrn Jesus Christus vorbereiten.

p1060024Wieso dann ausgerechnet ein kleiner, lieber und dicker Mann im roten Mantel die Geschenke am Heiligen Abend bringt, ist eine längere Geschichte. Ursprünglich geht diese Tradition auf Nikolaus von Myra zurück, über den aber nur sehr wenig bekannt ist. Er lebte im 3. bis 4. Jahrhundert und beschenkte ursprünglich arme Menschen. Mit dem Weihnachtsmann, wie wir ihn heute kennen, hat er nur noch sehr wenig gemein. Dieser wurde erst berühmt, als sich Teile der New Yorker Oberschicht im 19. Jahrhundert auf die holländischen Traditionen ihrer Vorfahren besannen. Dort wurden im Dezember Feste für Sinterklaas gefeiert.
Ein paar Jahre später erschienen erste Gedichte über einen fröhlichen dicken Mann mit weißem Bart und rotem Mantel, der den Kindern Geschenke bringt. Als anschließend ein deutscher Einwanderer aus den USA Santa Claus zeichnete, wie er den Soldaten im amerikanischen Bürgerkrieg Geschenke verteilt, wurde der Mann mit weißem Bart berühmt. In den nächsten Jahrzehnten prägten viele weitere Zeichnungen dieses Einwanderers das Bild vom Weihnachtsmann als Freund der Kinder.
Spätestens seit 1931, als Haddon Sundblom den Weihnachtsmann zum ersten Mal für die Werbung von Coca-Cola malte, kennt jeder den lieben Mann, der die Geschenke bringt. Dabei war Coca-Cola nicht einmal der erste Konzern, der den Weihnachtsmann zu Werbezwecken nutze. Ursprünglich trinkt der alte Mann nämlich Bier der Brauerei White Rock.

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie schön sind deine Blätter!

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie schön sind deine Blätter!

Warum legt der Weihnachtsmann die Geschenke unter den Tannenbaum? Diese Tradition hat einen heidnischen Ursprung: Zur Wintersonnenwende wurden Zweige ins Haus geholt, die unter anderem das Leben symbolisieren sollten. Erst 1570 wurden in Bremer Zunfthäusern erstmals Bäume mit Nüssen und anderen Leckereien geschmückt. Und ungefähr 200 Jahre später standen die ersten Weihnachtsbäume mit Kerzen bei evangelischen Familien in der Stube. Konfessionsübergreifend konnte sich der Christbaum erst im 19. Jahrhundert als Symbol deutscher Tradition im Krieg gegen Napoleon durchsetzen.

 

 

 

Der Adventskranz mit vier Kerzen gehört für die meisten zur Weihnachtszeit einfach dazu

Der Adventskranz mit vier Kerzen gehört für die meisten zur Weihnachtszeit einfach dazu.

Der Adventskranz hat eine noch jüngere Geschichte: Er wurde 1839 von Johann Hinrich Wichern erfunden, der eine Art Adventskalender für die Kinder in seinem evangelischen Waisenheim in Hamburg bastelte. Um den Kleinen das Warten auf Weihnachten zu verkürzen, steckte er vier große Kerzen für die vier Adventssonntage und viele kleine Kerzen für die restlichen Adventstage auf ein Wagenrad. So konnten die Kinder die Tage vom Ersten Advent bis zum Heiligen Abend zählen. Der Adventskranz war geboren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s