Kulturkurs-Abschlussfeier der JGU

Einige Mitglieder des Campus Mainz e.V. luden gestern zur saisonabschließenden Veranstaltung aller Kulturkurse der Uni Mainz ein.

Mainz, 28.01.2016

Das Kulturcafé auf dem Campus der JGU füllte sich am Mittwochabend mit vielen Teilnehmern der von Campus Mainz e.V. angebotenen Kulturkurse. Jedes Semester werden Studenten unterschiedlichste kreative Möglichkeiten vorgeschlagen, sich zu entfalten und neu auszuprobieren. So gab es in diesem Semester unter anderem einen Gebärdensprache-, Fotografie-, Spanisch- oder Tanzkurs.

„Vor einem Jahr waren es acht Kulturkurse. Dieses Jahr bereits über 40!“, meint Christoph Hausmann, Kursleiter des Improtheaters. Sowohl seine Anfängergruppe, als auch der Aufbaukurs gaben ihr Gelerntes zur Unterhaltung und Freude des Publikums zum Besten. So reagierten die Schauspieler beispielsweise bei der „Emo 8“ auf Emotionen und und bauten sie mit in die Szene ein. Der Schauplatz, das Thema und natürlich die acht verschiedenen Gefühle wie Hass, Euphorie oder Ekel wurden vorher vom Publikum festgelegt. Timo, einer der Darsteller, musste deshalb spontan den Fund der wiedergefundenen TAN-Liste besonders leidenschaftlich kundtun.

IMG_0320

Finaler Auftritt aller Improtheater-Kurse

Carolin Steck, Koordinatorin der Kulturkurse, führte durch das Bühnenprogramm. Nach den Darbietungen des Improtheaters folgte die musikalische Einlage der Gitarrenkurse. Sie sangen und spielten Adeles „Hello“ aber auch den Klassiker der Beatles „Hey Jude“.

Einen gelungenen Abschluss bot die Gruppe des Poetry Slams (sinngemäß: Dichterwettstreit). Bei solch einem Wettbewerb tragen die Künstler in einer festgelegten Zeit selbstgeschriebene Texte und Gedichte einem Publikum vor. Im Rahmen des Kulturkurses wurde aber eine bestimmte Zeitvorgabe nicht allzu ernst genommen.

IMG_0314

Ausstellungstafel des Aquarellmalerei- und Strickkurses

Schon vor aber auch während des Bühnenprogramms erfreuten sich die Zuschauer an einer kleinen Ausstellung, welche Arbeiten des Journalismus-, Aquarellmalerei-, oder auch Strickkurses präsentierte.

„Ich finde es schade, dass es jetzt schon vorbei ist.“, äußerte sich Psychologiestudentin Julia, eine Teilnehmerin des zehnwöchigen Programms der persischen Kalligraphie. Deshalb überlegt sie, nach den Ferien ein anderes der vielen Angebote auszuprobieren. Denn auch im Sommersemester 2016 werden wieder zahlreiche Kurse stattfinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s