Blizzard „Jonas“ friert die Ostküste ein- Wintersturm richtet in den USA großen Schaden an

Einer der schwersten Schneestürme seit Jahren hat am Wochenende die USA erreicht. Blizzard „Jonas“ sorgte laut CNN für 25 Todesfälle. Außerdem gab es Stromausfälle, von denen zeitweise bis zu 240 000 Menschen betroffen waren. Es mussten etwa 6000 Flüge gestrichen werden. Zusätzlich kam es zu circa 300 Verkehrsunfällen.

Bereits am Freitag hatte sich der Sturm von Süden nach Norden entlang der Ostküste der USA vorangeschoben. Daraufhin riefen 11 Staaten den Notstand aus, darunter Georgia, Tennessee, Pennsylvania, North Carolina, New Jersey, New York und die Stadt Washington. Nachdem es 36 Stunden ununterbrochen geschneit hatte, ergab die Messung am Sonntag in New York 68,07cm Schnee. Dieser Wert kommt in die Nähe des Rekords aus dem Februar 2006, in dem 68,3cm gemessen wurden. Nun soll der Sturm aber überstanden sein und es beginnen die ersten Aufräumarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s