Botswana – der Reisetipp im Neuen Jahr

Pünktlich zum Jahresbeginn veröffentlichte der australische Verlag Lonely Planet eine Liste bestehend aus zehn Ländern, die es im Jahr 2016 zu bereisen lohnt.

Auf Platz eins steht der im südlichen Afrika liegende Binnenstaat Botswana. In diesem Jahr begeht das Land den 50. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Seit dieser hat sich Botswana zu einer der „stabilsten und florierendsten Gesellschaften Afrikas“ entwickelt, laut Lonely Planet.

Eine Besonderheit sind zum Einen die weitläufigen Nationalparks, die rund 17 Prozent der Landoberfläche einnehmen. Und das im Nordwesten gelegene Okavango-Delta, welches als 1000. Unesco Welterbe anerkannt wurde.

Zum Anderen wird Botswana durch seine wild lebenden Tiere zu einem einzigartigen Reiseziel. Vom 01. Januar 2014 an verhängte Botswanas Präsident Ian Khama ein landesweites Jagdverbot. Dadurch wird der Artenschutz und die Vielfalt der Tierwelt gefördert. Dies kommt nicht nur den Tieren zu Gute, sondern auch den Urlaubern und Reisenden, die Elefanten, Löwen und Co. beobachten wollen.

Nicht umsonst setzte der größte Verlag für Reise- und Sprachführer Botswana an die Spitze der Länderliste. Auf dieses folgen in absteigender Reihenfolge Japan, USA, Palau, Lettland, Australien, Polen, Uruguay, Grönland und Fidschi.

Neben den Top 10 Ländern gab Lonely Planet zwei weitere Rankings heraus, die im Internet kostenlos einsehbar sind. Die sehenswerteste Stadt ist laut dem Unternehmen Kotor in Montenegro. Und von Transsilvanien in Rumänien, bis zum Britischen Überseegebiet St. Helena, stellt der Verlag die zehn faszinierendsten Regionen für 2016 vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s