Frühzeitiges Vermitteln von Werten an Flüchtlinge

So werden Kulturkonflikte im Erstaufnahmelager in Siegen verhindert

Bis heute sind knapp unter einer Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. In den überfüllten Erstaufnahmelagern kommt es jetzt zum Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen. Und das nicht nur zwischen den beiden „Extremen“ der westlichen Kultur und der Arabischen, sondern auch die Herkunftsländer der Flüchtlinge haben unterschiedliche Kulturen. Jetzt stellt sich die Frage: Kann das funktionieren?

Dass es funktionieren kann, zeigt ein Erstaufnahmelager im nordrheinwestfälischen Siegen. Dort wurde nach studentischer Initiative eine Kleiderkammer eingerichtet. Dort arbeiten nur Ehrenamtliche. Die meisten Flüchtlinge kommen nur mit ihren Kleidern am Leib in Siegen an und können sich so in der Kleiderkammer neu ausstatten. Durch ein geschicktes Verfahren werden gleichzeitig einige Werte der Deutschen vermittelt, um spätere Kulturkonflikte vorzubeugen.

Vor jeder Öffnung der Kammer werden zur Festlegung der Reihenfolge Nummern an die Flüchtlinge ausgegeben. Gerade Zahlen bekommen Frauen, ungerade Männer. Damit ist gewährleistet, dass sie nicht untereinander tauschen und so einige benachteiligt werden können. Gleichzeitig wird darauf geachtet, dass Mitarbeiterinnen die Nummern an Männer ausgeben, so wird ihnen vermittelt, dass Frauen in Deutschland gleichberechtigt sind. Nur sehr wenige Männer verweigern die Annahme der Nummer und bekommen dann aber auch keine Kleidung. Auch in den Räumen sind häufig Frauen anwesend, sortieren Kleidung und beraten ab und zu Männer bei der Größenauswahl. Der vermeintlich größte Kulturunterschied scheint durch das frühzeitige Vermitteln der westlichen Werte nicht zu einem Problem zu werden.

Es gibt aber auch Gewohnheiten, die die Flüchtlinge mitbringen, die sich nicht so leicht abstellen können. Bekanntlich verhandeln sie gerne. Das machen sie auch in dem Kleiderladen. Jeder neue Flüchtling bekommt einen Zettel, auf dem vermerkt ist, wie viele Teile er von welchem Kleidungsstück mitnehmen darf. Viele versuchen aber zusätzliche Kleidungsstücke auszuhandeln. Dann muss ein direktes „Nein!“ alle Verhandlungen abkürzen. Denn eins hat man dort im Laufe der Zeit gemerkt: Gewährt man einer Person Vorteile, geht das durch Mundpropaganda so schnell herum, dass in den nächsten Minuten alle anderen auch zusätzliche Kleidung haben wollen.

Flüchtlinge müssen zusätzlich lernen, dass die Deutschen sehr auf Pünktlichkeit achten. Wer nicht pünktlich zur Nummernausgabe kommt, kriegt an diesem Tag keine Kleidung und muss auf den nächsten Öffnungstag warten.

Doch das funktionierte nicht von Beginn an immer so reibungslos. Bevor die Nummern eingeführt wurden, kamen alle Flüchtlinge, wann sie wollten. Ein geregelter Ablauf sei nicht möglich gewesen, weiß eine Ehrenamtliche zu berichten. Es hätte letztendlich zu Prügeleien und lautstarken Diskussionen geführt. Die Polizei musste zum Teil mehrmals täglich anrücken und schlichten. Erst durch die Einführung der Regeln wurde es friedlicher und wer sich nicht daran hält, wird auch schon mal von den Landsleuten zurechtgewiesen.

In dem Erstaufnahmelager wird aber auch darauf geachtet, dass die Kultur der Flüchtlinge respektiert wird. Um die Wartezeit für Kinder zu verkürzen stehen immer reichlich gelatinefreie Süßigkeiten bereit. Außerdem können sie in einer Kinderbetreuung spielen. Zudem wird durch einen Gebetsraum die Religionsfreiheit garantiert.

Dieses Beispiel zeigt, dass das Aufeinandertreffen der Kulturen in diesem Erstaufnahmelager zu keinem Problem wird. Doch in anderen Teilen Deutschlands werden Flüchtlinge nicht so positiv von den Einheimischen aufgenommen. Bis November gab es im laufenden Jahr mehr als 1600 rechtsmotivierte Delikte, wie eine Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion jetzt zeigt. Zudem gibt es immer wieder Berichte über Prügeleien unter Flüchtlingen. Das heißt, dass der Kulturkonflikt im Erstaufnahmelager in Siegen zwar verhindert werden kann, aber dass das nicht die Regel ist. Wie sich das in Zukunft entwickelt, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s