Clean Eating – Der neue Ernährungstrend

Fitness-Blogger und Personal Trainer schwören darauf; Stars wie Angelina Jolie und Victoria Secret-Engel Miranda Kerr machen es vor:

Das sogenannte “Clean Eating“ als neuer Lifestyle um sich fit und gesund zu halten, ganz ohne zu hungern. Immer wieder sieht man beispielsweise grüne Smoothies, Oatmeal oder bunt gemischte Salatteller auf Internetplattformen wie Tumblr und Instagram.

Ein Trend bewusster Ernährung, welcher dem ein oder anderen schon zu Traummaßen verholfen hat und angeblich auch einfach glücklich machen soll.

eces-landing-header

goodfoodmadesimple.com

Woher kommt das Clean Eating“

Der Grundstein des “Clean Eatings“ ist wohl schon Jahre lang bekannt. Und auch Ernährungsformen wie Paleo, die sogenannte „Steinzeitdiät“ (man isst nur das, was dem Menschen in der Steinzeit zugänglich war), empfehlen überwiegend Nahrungsmittel in ihrer natürlichsten Form.

Den Hype des “Clean Eatings“ begann Ernährungsberaterin und Motivationstrainerin Tosca Reno (55). Ihr millionenfach verkaufter Diät-Ratgeber „The Eat-Clean Diet Recharged! Lasting Fat Loss That’s Better than Ever“, enthält zahlreiche Rezepte, Motivationstipps und vieles mehr, sodass die Ernährungsumstellung leichter fällt und sogar Spaß machen soll.

Was ist eigentlich Clean Eating“ ?

Unter “Clean Eating“ versteht man prinzipiell ein Ernährungskonzept, bei welchem es darum geht, nur Lebensmittel zu sich zu nehmen, die nicht oder kaum verarbeitet wurden. Also so frisch wie möglich. Bei Modifikationen und Veränderungen gehen nämlich viele wertvolle Nährstoffe verloren. Stattdessen werden oft schlechte Zusatzstoffe, wie Geschmacksverstärker ergänzt.

Nicht immer ist es leicht “cleane“ Lebensmittel zu erkennen, doch wer beginnt sich genauer mit damit auseinander zu setzten wird den Dreh schnell raus haben. Auch stößt man oft auf Nahrungsmittel, die vorher unbekannt waren sich jedoch als wahre “Body-Booster“ herausstellen wie zum Beispiel Chia-Samen, oder Quinoa.

Clean-Eating-Pyramid

embracethejourneynow.com

Wie geht “Clean Eating“?

Um in das Ernährungskonzept des “Clean Eatings“ hineinzukommen empfiehlt sich die Orientierung an den Grundregeln:

  1. Starten Sie mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, wie schon das englische Wort „breakfast“ besagt: Fasten brechen.
  2. Um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten, essen Sie ca. 6 kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt.
  3. Sorgen Sie für eine ausgewogene Ernährung. Hauptmahlzeiten sollten aus komplexen Kohlenhydraten (z.B.: Vollkornprodukte) magerem Eiweiß (z.B.: Joghurt oder Putenfleisch) und zum Großteil aus Gemüse bestehen. Obst und Nüsse eignen sich perfekt für Zwischenmahlzeiten.
  4. Essen Sie nur, wenn Sie ein Hungergefühl verspüren. Vermeiden Sie Essen aus Gewohnheit oder Langeweile.
  5. Verbannen Sie industriell verarbeitete Lebensmittel mit Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen aus Ihrer Ernährung.
  6. Streichen Sie Weißmehlprodukte (beispielsweise in Kuchen, Pasta oder Brot) und ersetzen Sie diese durch Vollkornprodukte, Naturreis, Quinoa oder Ähnliches.
  7. Auf Salz sollten Sie so gut wie möglich verzichten, da es große Wassereinlagerungen zur Folge hat. Würzen Sie besser mit Pfeffer und Kräutern.
  8. Gleiches gilt für Zucker und Süßstoff. Verwenden Sie natürliche Süßungsmittel, wie Agavendicksaft oder Honig.
  9. Obst und Gemüse sollten den Großteil Ihrer Ernährung ausmachen.
  10. Vermeiden Sie gesättigte Fettsäuren (z.B.: in Butter, Käse, Fleisch) und ersetzen Sie diese mit ungesättigten Fettsäuren (z.B.: Olivenöl, Avokado,Nüsse)
  11. Fleisch- und Alkoholkonsum sollten reduziert werden.
  12. Last but not least: Trinken Sie viel Wasser und Tee.

Was bringt “Clean Eating“?

Durch die bewusstere und gesündere Ernährung lassen sich zahlreiche positive Ergebnisse erzielen. Resultat einer solchen Ernährungsumstellung sind nicht nur die automatische Gewichtsabnahme, sondern auch ein besserer Stoffwechsel und ein klares Hautbild.

Viele sprechen auch von einer psychischen Veränderung. Die “cleanen“ Lebensmittel liefern dem Körper mehr Energie und steigern so das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit.

Eat-Clean

hamiltontimes.com.au

Motivationstipps:

Wem die Umstellung schwer fällt, oder es an Motivation fehlt der sollte Fitness-Bloggern oder inspirierenden Instagram-Profilen folgen, um neue Rezeptideen zu sammeln, oder sich einfach nur von Vorher-Nachher-Bildern anspornen zu lassen.

Ein weiterer Tipp ist: Schnappen Sie Ihren besten Freund oder die beste Freundin und überwinden Sie gemeinsam den „inneren Schweinehund“.

Quellen:

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/essen-so-natuerlich-wie-moeglich-clean-eating-verspricht-schlank-ohne-kalorienzaehlen_id_4207161.html

http://www.ourcleanjourney.de/ernaehrung/clean-eating/

http://www.amazon.de/The-Eat-Clean-Diet-Recharged-Lasting/dp/1552100677

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s