Studenten und BAföG – eine Hassliebe

NEU_MeenzerBube_MeenzerMädcher

rthiedmann

Ein spontanes Interview mit einer Mainzer Studentin zum Thema BAföG:

Die BAföG Förderung ist bei Studenten immer ein Knackpunk; der Eine bekommts, der Andere schaut in die Röhre.Anja würde ihre Situation aber noch als „OK“ bezeichnen; „Der Antrag ist eine kleine Tortur aber man muss im Hinterkopf haben, dass man dafür auch Geld bekommt.“ Sie ist froh überhaupt BAföG berechtigt zu sein. Die 23-jährige Publizistik und Soziologie Studentin ist vor kurzem von Frankfurt nach Mainz in die Mainzer Neustadt gezogen. „In Frankfurt sind die Menschen sehr kalt, sehr anonym und für sich selbst, in Mainz ist das schon ganz anders“, sagt sie. Auch das hat eine Rolle gespielt sich auf dem umkämpften Wohnungsmarkt in Mainz umzusehen.

Das eingeschränkte Budget diktierte hierbei auch die Art der Wohnung: eine dreier WG, weil das günstiger sei. Ihren Unterhalt bestreitet sie mit einem Nebenjob, da der BAföG Satz bei weitem nicht ausreicht. Ihrer…

Ursprünglichen Post anzeigen 329 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s